Seit 2018 können unsere Kunden sich stets dank unserer Partnerschaft mit D-TRUST auf unsere rechtsgültige und eIDAS-konforme qualifizierte elektronische Signatur verlassen.

D-TRUST ist ein qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter mit Hauptsitz in Berlin und ein Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe. Seit 2016 ermöglicht D-TRUST mit der Fernsignaturlösung sign-me eine qualifizierte elektronische Signatur, kurz QES. Damit können Unternehmen und Organisationen aus dem privatwirtschaftlichen und öffentlichen Sektor Verträge orts- und zeitungebunden signieren - und das 100% rechtskonform.

Was ist ein Vertrauendiensteanbieter?

Die QES wird durch eine besonders vertrauenswürdige Organisation, einen sogenannten qualifizierten Vertrauensdiensteanbieter (qVDA) ausgestellt. Die Arbeit als qVDA setzt eine umfangreiche und detaillierte Konformitätsprüfung durch nationale Aufsichtsbehörden wie den TÜV-IT und die Bundesnetzagentur voraus. Dabei wird von unabhängigen Experten festgestellt, ob der qualifizierte Vertrauensdiensteanbieter die rechtlichen Vorgaben an IT-Sicherheit und Datenschutz erfüllt. Diese Prüfung wird in regelmäßigen Abständen wiederholt.

Diese umfassen unter anderem folgende Dienste:

●      Qualifizierte elektronische Signaturen & Siegel

●      Zeitstempel und Zertifikate

●      Validierungs- und Bewahrungsdienste

●      Elektronische Zustelldienste

Die genannten Dienste werden durch Vertrauensdiensteanbieter wie D-TRUST zur Verfügung gestellt. Neben der Kooperation zwischen D-TRUST und DocuSign, verfügt DocuSign über ein eigenes Trustcenter sowie über Kooperationen mit weiteren Vertrauensdiensteanbietern, um innerhalb des eIDAS-Raumes und weltweit rechtsgültig digitale Transaktionen zu ermöglichen.

Was ist die QES und wann wird sie benötigt?

Neben der einfachen und fortgeschritten elektronischen Signatur hat die qualifizierte elektronische Signatur  unter den drei existierenden Signaturniveaus die höchste Rechtsgültigkeit. In der Praxis spricht man hierbei von der sogenannten Beweislastumkehr. Das bedeutet, dass im Streitfall der Unterzeichner nachweisen muss, dass er die Signatur nicht geleistet hat. Die qualifizierte elektronische Signatur, kommt überall dort zum Einsatz wo gesetzlich die Schriftform gefordert ist, z. B. bei Verbraucherdarlehens- und Arbeitnehmerüberlassungsverträgen. Die QES erfordert eine Legitimationsprüfung, um die Identität der Unterzeichner zu verifizieren. DocuSign stellt über sein Partnerprogramm für Vertrauendiensteanbieter eine Vielzahl an Identitätsmanagementsdiensten aus eigener und dritter Hand zur Verfügung. Zur Identifizierung kooperiert D-TRUST mit dem Identifizierungsdienstleister identity TM. Über identity TM können auf digitalen Weg die Video-Identifizierung, die Online-Ausweisfunktion des deutschen Personalausweises und die Giro-Identifizierung durchgeführt werden. Auch die vor-Ort-Identifizierung einer großen Anzahl von Mitarbeitern ist möglich.

Eine Partnerschaft, die auf Sicherheit und Vertrauen basiert

Die Partnerschaft von D-TRUST und DocuSign bietet den Endnutzern in Unternehmen und Organisationen eine vollständig digitale Lösung ohne Medienbrüche. Denn mit sign-me von D-TRUST kann der Vertragsprozess mit elektronischer Signatur und Online-Identifizierung in einem geschlossenen Prozess ablaufen, sodass Unternehmen nicht auf mehreren Plattformen operieren müssen. Die eIDAS-Verordnung ebnete den Weg für die Fernsignatur und so auch für die Partnerschaft.

Dr. Fabian Grabicki, Marketing Manager für Signaturdienste, insb. sign-me bei D-TRUST, einem Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe.
Mit eIDAS war es erstmalig möglich, die QES um eine fernausgelöste Alternative zur bestehenden Signaturkartenlösung zu erweitern und dadurch eine vollständig digitale und EU-weit rechtsgültige Branchenlösung anzubieten.”
Dr. Fabian Grabicki
Marketing Manager für Signaturdienste, insb. sign-me
D-TRUST, ein Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe

Die D-Trust GmbH mit Sitz in Berlin ist ein Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe. Technologisch ausgereifte Lösungen machen es zu einem Vorreiter für sichere digitale Identitäten. Als unabhängiger und qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter ist D-TRUST bereits seit 2016 im Rahmen der eIDAS-Verordnung bei der Bundesnetzagentur gelistet. Das Unternehmen stellt rechtssichere und zertifizierte Vertrauensdienste wie digitale Zertifikate und elektronische Signaturen zur Verfügung. Weitere Informationen zu D-TRUST finden Sie hier.

Die Partnerschaft bringt DocuSign, als Marktführer im Bereich des cloudbasierten Signatur- und Dokumentenmanagements, mit D-TRUST zusammen, einem qualifizierten Vertrauensdiensteanbieter mit mehr als 20-jähriger Expertise im Bereich digitale Identitäten, und schafft somit ein unschlagbares Team.

 Wir entwickeln uns durch diese Partnerschaft in Bezug auf gegenseitiges Lernen in den Bereichen cloudbasiertes Dokumentenmanagement, digitale Identitäten und eIDAS-konforme Vertrauensdienste, wie z.B. die qualifizierte elektronische Signatur, kontinuierlich weiter.
Dr. Fabian Grabicki
Marketing Manager für Signaturdienste, insb. sign-me
D-TRUST, ein Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe

 Die Vorteile dieser Partnerschaft für Kunden

  1. Nahtlose Übergänge: DocuSign ermöglicht seinen Endnutzern direkt aus dem Signaturworkflow eine qualifizierte elektronische Signatur mit sign-me, der Fernsignaturlösung von D-TRUST, auszulösen. Dazu ist D-TRUST als Vertrauensdiensteanbieter direkt in DocuSign integriert. Über die Schnittstelle kann sowohl die Identifizierung als auch die Signatur direkt aus dem Workflow von DocuSign – ohne Medienbrüche – angestoßen werden.  
  2. Rechtsgültigkeit: Hohe Rechtssicherheit und Beweiswert der qualifizierten elektronischen Signatur. Bei der QES gilt die sogenannte Beweislastumkehr, das heißt im Gerichtsfall muss die Person dem Gericht über nachweisen, dass Sie die Signatur nicht erstellt hat.  
  3. Beschleunigung: Mit der QES können Unternehmen den Vertragsprozess deutlich beschleunigen, da keine physische Identifizierung mehr nötig ist - ein Vorteil der besonders in der Pandemie für viele Unternehmen wichtig war und zukünftig mit fortschreitender Digitalisierung noch wichtiger werden wird. Mit DocuSign und D-TRUST gibt es den Vertragsabschluss in Echtzeit.

 „Die Partnerschaft ermöglicht einen vollständig digitalen Signaturprozess von der Vorbereitung der Vertragsdokumente bis zum Abschluss. Das Vertragsmanagement erfolgt über DocuSign, die Identifizierung und qualifizierte elektronische Signatur realisiert D-TRUST.” Dr. Fabian Grabicki, Marketing Manager für Signaturdienste, insb. sign-me bei D-TRUST, einem Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe.

Wie funktioniert sign-me?

Die komplett digitale Lösung in 5 Schritten erklärt:

1. Schritt: Ein Vertrag, welcher eine qualifizierte elektronische Signatur voraussetzt, muss von einer Vertragspartei digital unterschrieben werden.

sign-me erklärt

2. Schritt: Der Workflow startet auf der DocuSign-Plattform. Der Vertrag kann mit nur wenigen Klicks ausgefüllt werden und beinhaltet alle wichtigen Aspekte, die zum Vertragsabschluss benötigt werden.

sign-me erklärt

3. Schritt: Für die Erstellung einer qualifizierten elektronischen Signatur wird die existierende Integration der Fernsignaturlösung sign-me in DocuSign genutzt. Über die Schnittstelle meldet sich der User mit Benutzername und Passwort bei sign-me an und gibt seine Signatur über die 2-Faktor-Authentifizierung (SMS-TAN/ App) frei. Das Vertragsdokument verbleibt dabei bei DocuSign. Über die Schnittstelle wird nur der Hashwert an sign-me zur Signatur übergeben.

sign-me erklärt

4. Schritt: Wenn der Unterzeichner noch nicht registriert und identifiziert ist, kann er sich bei sign-me registrieren und seine Identität mittels verschiedener Legitimationsüberprüfungen wie z.B. Video-, Giro-Identifizierung oder mit der Online-Ausweisfunktion des deutschen Personalausweises identifizieren. Anschließend kann der Vertrag direkt aus dem Workflow mit einer QES von sign-me signiert werden.

sign-me erklärt

5. Schritt: Sobald der Vertrag unterschrieben wurde, wird der Unterzeichner wieder in den DocuSign Workflow geleitet und kann den Vertrag abschließen.

Branchen in denen D-TRUST, insb. im Bereich der fernausgelösten qualifizierten elektronischen Signaturen mit sign-me, aktiv ist:

●      Bank- und Finanzwesen

●      Gesundheitswesen

●      Energie- und Entsorgungswirtschaft

●      eHealth/Telemedizin

●      Personaldienstleister, insb. Zeitarbeit

●      Chemie- und Pharmaindustrie

●      Maschinenbau- und Logistik

●      Öffentlicher Sektor

Onlinezugangsgesetz

Die Interaktion zwischen Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen mit der Verwaltung soll in Zukunft deutlich schneller, effizienter und nutzerfreundlicher werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Schon gewusst? Bis Ende 2022 sollen in Deutschland alle Verwaltungsleistungen des öffentlichen Sektors digitalisiert werden. Es gibt etwa 600 Verwaltungsleistungen, die digitalisiert werden sollen, um die Bürokratie zu durchbrechen und die digitale Transformation in Deutschland voranzubringen.

Was bedeutet das für D-TRUST und DocuSign?

Die Wichtigkeit von Vertrauensdiensteanbietern wird zunehmen, da immer mehr Verträge, die eine Schriftformerfordernis voraussetzen, digital unterschrieben werden.

In Zukunft wird es mehr Unternehmen und Organisationen geben, die Ihre Signaturprozesse digitalisieren und optimieren möchten. Die Partnerschaft zwischen D-TRUST und DocuSign kann diesen Unternehmen bei jedem Schritt hin zur Digitalisierung begleiten und mit den verbundenen Workflows eine unkomplizierte Benutzererfahrung bieten.