DocuSign Agreement Cloud 2021: Release 2

In unserem DocuSign Agreement Cloud: 2021 Release 2 bieten wir spannende neue Produktfunktionen, die Sie dabei unterstützen sollen, Ihr Geschäft voranzubringen. Tom Casey, SVP of Engineering bei DocuSign, stellt seine Favoriten aus dem Release 2 vor:

Neue Funktionen bei DocuSign CLM  

DocuSign CLM wurde zum zweiten Jahr in Folge als Leader im Gartner Magic Quadrant for Contract Lifecycle Management, Vertragszyklusmanagement, ausgezeichnet.

Im Agreement Cloud: 2021 Release 1 haben wir Ihnen mehrere neue Funktionen vorgestellt, die Sie bei der Automatisierung Ihrer Beschaffungsprozesse unterstützen können, und freuen uns Ihnen heute weitere Neuerungen zu präsentieren:

  • Mit dem DocuSign CLM Connector für SAP Ariba können Sie CLM mit Ihrem SAP Ariba Contract Workspace problemlos verbinden und Vertrags- sowie Projektmetadaten – z.B. Startdatum, Enddatum und Lieferanten-ID – automatisch aus CLM aktualisieren oder Informationen aus dem Ariba Contract Workspace in CLM abrufen. SAP Ariba ergänzt die bestehenden CLM-Integrationen von DocuSign mit Netsuite Financials und weiteren. Diese Neuerung macht es Ihnen einfacher denn je, CLM mit den ERP- und Beschaffungslösungen zu verbinden, die Sie bereits verwenden.
  • Das neue Verpflichtungsmanagement für CLM, Obligation Management for CLM, ermöglicht es Nutzern, Berichte zu bestimmten Verpflichtungen innerhalb von Vereinbarungen zu erstellen und diese zu visualisieren. Dies erleichtert das Verständnis über die Arten von Verpflichtungen mit Lieferanten und/oder Kunden. Auf diese Weise können Sie wichtige Fristen und Fälligkeiten wie Kündigungsfristen und Versicherungsnachweise nachverfolgen, um die rechtzeitige Erfüllung der Verpflichtungen zu gewährleisten und Nichteinhaltungen zu vermeiden.

Im Agreement Cloud: 2020 Release 3 hatten wir CLM+ vorgestellt, welches unser marktführendes Produkt für das Vertragsmanagement mit KI-basierten Vertragsanalysen erweitert. Jetzt, im Release 2 2021, freuen wir uns, folgende Erweiterung von CLM+ zu präsentieren:

  • Die KI-gestützte Suche und Berichterstellung mit CLM+ bietet Nutzern die Vorteile von KI-extrahierten Attributen für jeden Vertrag im CLM-Repository ihres Unternehmens, einschließlich Verträge, die in der Vergangenheit abgeschlossen wurden. Die KI von DocuSign extrahiert automatisch kritische Begriffe wie Verlängerungsdatum, geltendes Recht, Zahlungsbedingungen und vieles mehr, wodurch umfangreicher manueller Aufwand entfällt. Nutzer können diese Attribute in CLM verwenden, um ihre Verträge zu durchsuchen, zu filtern und Berichte zu erstellen – um Vertragsworkflows zu unterstützen und ihr Vertragsportfolio als Quelle für Business Intelligence zu analysieren. Diese Erweiterung von CLM wird voraussichtlich im August allgemein verfügbar sein. 

Neue Funktionen bei DocuSign eSignature

Erst letzten Monat haben wir einen aufregenden Meilenstein von einer Million Kunden bekannt gegeben. Sehen Sie hier, wie unsere Kunden mit DocuSign eSignature neue Ideen realisieren und Geschäftsprozesse am Laufen halten.

Wir freuen uns, Ihnen heute folgende eSignature-Erweiterungen vorstellen zu dürfen, die das elektronische Senden und Signieren von Verträgen von praktisch überall aus ermöglichen und beschleunigen.

  • Optimierungen der Identitätsprüfung ermöglichen es Unterzeichnern, ein Ausweisdokument aus Ländern hochzuladen, die derzeit noch nicht von der digitalen Identitätsprüfung unterstützt werden. Absender können die Ausweisdokumente dann manuell überprüfen und genehmigen. Außerdem haben Administratoren jetzt die Möglichkeit, Kunden auf eine Webseite ihrer Wahl umzuleiten, falls die Unterzeichner-ID nicht erkannt wird. Schließlich haben Administratoren Zugriff auf Berichte aller Sitzungsdaten der ID-Verifizierung, wie zum Beispiel Verifizierungsstatus, Ausweis-Typ und Ausstellungsland. Diese Erweiterung wird voraussichtlich im Laufe dieses Monats allgemein verfügbar sein. 
  • Zu den Verbesserungen von DocuSign Click gehört die Möglichkeit, Clickwraps mit mehreren Nutzern im Konto zu teilen, um die Sichtbarkeit zu erhöhen, sowie das Erstellen einer von DocuSign gehostete Landingpage, auf der Ihre Kunden ihre E-Mail-Adresse als eindeutige Nutzer-ID angeben können, bevor sie auf den Clickwrap zugreifen. Diese Erweiterungen werden voraussichtlich im August allgemein verfügbar sein. 
  • Die Erweiterungen von DocuSign Monitor fügen anpassbare Warnungen und Dashboards sowie CSV-Downloads für Warnungen und Ereignisse zu unserem bestehenden Produkt hinzu. Zudem, führen wir die Monitor Splunk App ein, um die Einrichtung für API-Kunden zu optimieren, die Splunk nutzen. Neben Englisch ist die Monitor-Benutzeroberfläche jetzt auch in Deutsch, Französisch, Portugiesisch und Japanisch verfügbar. Diese Erweiterung wird voraussichtlich im Laufe dieses Monats allgemein verfügbar sein. 
  • Ab jetzt sind SEPA Überweisungen für Stripe mit DocuSign Payments möglich. Mit dieser Funktionalität können Kunden Zahlungen über die neue Option „SEPA-Überweisung“ einziehen und Umschläge zur Unterschrift versenden. Unterzeichner senden die Zahlung durch Eingabe ihrer IBAN (International Bank Account Number), die aus einem zweistelligen Ländercode, gefolgt von zwei Prüfziffern und bis zu dreißig alphanumerischen Zeichen besteht.

 

Weitere Verbesserungen der Agreement Cloud

Der DocuSign Insight Connector für Salesforce verbindet Insight mit Salesforce, um den Zugriff, die Suche und die Analyse aller Salesforce-Vertragsdateien zu optimieren. Darüber hinaus bietet die Verwaltungsfunktion die Kontrolle über die Datensynchronisierung zwischen Insight und Salesforce. Dies ergänzt unseren angekündigten DocuSign Insight Connector für SAP Ariba und bietet Ihnen ein vollständiges Spektrum an KI-gestützten Such- und Analysefunktionen für Tools, die Sie bereits verwenden. Diese Erweiterung wird voraussichtlich im August allgemein verfügbar sein. 

Wir hoffen, dass Ihnen die neuen Funktionen in unserem DocuSign Agreement Cloud: 2021 Release 2 gefallen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Veröffentlicht