Die digitale Signatur macht Geschäftsabschlüsse schnell, sicher und effizient

Sind Sie auch hin und wieder genervt, wenn Ihre Geschäfte ins Stocken geraten, nur weil eine Unterschrift fehlt? Und wie ist es, wenn mehrere Partner ein bestimmtes Dokument unterzeichnen sollen, die an unterschiedlichen Orten arbeiten oder wohnen? Schwierig, zeitraubend. Und nervenaufreibend. Umso mehr, wenn die Sache unter Termindruck steht.

Es ist ziemlich paradox: Da tauschen wir Informationen, Dokumente und Dateien rund um die Welt in Sekundenschnelle aus, nehmen online bestellte Waren binnen weniger Stunden in Empfang – und bis ein Vertrag oder eine Vereinbarung von allen Beteiligten unterzeichnet ist, vergehen Tage, wenn nicht Wochen.

Eigentlich sind solche Probleme Schnee von gestern. Denn seit 1. Juli 2016 (mit eIDAS) ist die elektronische Unterschrift in ganz Europa als rechtsverbindlich anerkannt. Damit hat Brüssel, gerade noch rechtzeitig vor der jetzt einsetzenden großen Digitalisierungswelle, die letzte Lücke im digitalen Geschäftsleben geschlossen.

Denn die digitale Signatur gilt genauso wie eine von Hand erstellte Unterschrift, kann also in vielen Fällen die bisher unabdingbare Schrift- und Papierform von Vertragswerken ersetzen. Natürlich lässt sich anhand der digitalen Unterschrift die Identität des Signierenden eindeutig feststellen. Damit ist jederzeit nachvollziehbar, wer der Unterzeichner des elektronisch signierten Dokuments ist. Außerdem lassen sich die elektronischen Dokumente, die auf diese Weise unterschrieben werden, sicher verschlüsseln. Entschlüsseln kann sie nur der berechtigte Empfänger, der über das entsprechende Zertifikat verfügt. Das schafft die erforderliche Sicherheit und das Vertrauen in diese Art geschäftlicher Vorgänge.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Deshalb darf als sicher gelten: Die elektronische Signatur wird in den kommenden Jahren in weiten Teilen des Geschäftslebens zum Normalfall werden. Denn sie hilft, Geschäfte jeder Art schnell, effizient und rechtsgültig abzuschließen.

Das ist ein Turbo für das Erschließen neuer Geschäftspotenziale und die Einführung neuer Geschäftsmodelle. Und es hilft, die Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden im digitalen Zeitalter zu verbessern. Viele Führungskräfte gehen schon heute davon aus, dass die elektronische Signatur hilft, Kosten zu senken und die Sicherheit zu erhöhen. Nicht zuletzt versprechen sie sich von der elektronischen Signatur eine Beschleunigung von Geschäftsprozessen.

Schon heute melden Notare Unternehmen auf elektronischem Wege fürs Handelsregister an und signieren die digital übersandten Dokumente elektronisch. Auch das Steuerportal der Finanzbehörden, Elster, nutzt die elektronische Signatur.

Wenn Sie wissen wollen, wie die digitale Signatur funktioniert, wenn Sie sich mit Experten zu diesem Thema austauschen oder Unternehmen kennenlernen wollen, die sie bereits einsetzen, dann sollten Sie eine unserer Veranstaltungen im Rahmen der DocuSign City Tour besuchen. Am 16.11. sind wir vor Ort in Köln. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Melden Sie sich noch heute hier an.

Schlagwort