Was ist digitale Transformation?

Digitale Transformation kurz erklärt

Die digitale Transformation verändert Unternehmen tiefgreifend und nachhaltig. Sie beruht auf dem Einsatz von Online- und anderen digitalen Technologien für die Transaktionen des gesamten Unternehmens. So versetzt die digitale Transformation Unternehmen in die Lage, ein besseres Kundenerlebnis zu bieten und gleichzeitig effizienter und kostengünstiger zu arbeiten. Beispiele der digitalen Transformation umfassen Big Data, Internet of Things, Cloud Services, Blockchain, Smart Devices und Social Media. Die digitale Transformation sorgt unter anderem für

benefits of digital transformation

Was treibt die digitale Transformation voran?

Die treibenden Kräfte dieser Veränderungen sind die Nachfrage und Erwartungen von Kunden, die neue Technologien nutzen, um ihren Alltag angenehmer zu gestalten. Weitere Einflussfaktoren sind die technologischen Innovationen selbst, neue Wettbewerbs- und Marktgegebenheiten und sich verändernde regulatorische Anforderungen.

Transformation erfordert umfassende, ganzheitliche Veränderung

Für eine wirksame und nutzbringende Transformation müssen Unternehmen den Wandel in allen Abteilungen und auf allen Ebenen des Unternehmens vollziehen – vom einzelnen Mitarbeiter bis zur Geschäftsführung. Betroffen sind alle Maschinen, Prozesse, Ressourcen, Dienstleistungen, Methoden und Menschen, sowohl innerhalb des Unternehmens, als auch in seinem Umfeld.

Der konsequente Wandel und innovative Geschäftsideen ermöglichen es, Kunden die Art relevanter, personalisierter und zeitgemäßer Erfahrungen zu bieten, die sie sich wünschen. Das ist das Ziel der digitalen Transformation.

Digitalisierung bedeutet noch keine Transformation

Bei der digitalen Transformation geht es nicht nur um Digitalisierung. Papierbasierte Abläufe durch Online-Prozesse zu ersetzen, ist nur der Anfang. Um sich wirklich digital zu transformieren und den größtmöglichen Nutzen daraus zu erhalten, müssen Unternehmen ihre Kunden und deren Bedürfnisse in den Vordergrund stellen. Die wichtigste Frage lautet: Wie können wir die Wünsche unserer Kunden schneller und besser erfüllen? Hier liefern neue Technologien viele Antworten: Sie helfen, die Anliegen der Kunden anhand von Daten schneller und gezielter zu erkennen, neue Angebote zu entwickeln und bereitzustellen, und individuelle Serviceleistungen effizienter zu erbringen.

Im Mittelpunkt steht der Kunde

two smiling people in a car

 

Bei den meisten Unternehmen beginnt die digitale Transformation mit Initiativen in kundenorientierten Bereichen wie Marketing, Vertrieb oder Support. Doch auch beim Transformieren betrieblicher Abläufe sollten immer die Kunden im Fokus stehen. Indem Sie jede Analyse beim Kunden beginnen und sich davon ausgehend zu der Abteilung und den zugrundeliegenden Prozessen zurückarbeiten, erkennen Sie, welche Veränderungen tatsächlich mehr Nutzen für die Kunden bringen.

Das gilt auch für künftige Veränderungen. Heute wollen viele Kunden vor allem Transaktionen von mobilen Geräten durchführen können. Aber welche Veränderungen wird das Internet der Dinge (IoT) mit sich bringen? Was bedeutet es, wenn Maschinen und Anlagen Daten und Vermögenswerte austauschen? Wer heute vorausschauend handelt, senkt den Aufwand für den Wandel von morgen.

Den Wandel vorbereiten

Natürlich lässt sich nicht alles vorhersehen. Die Kunst besteht darin, den permanenten Wandel vorzubereiten. Anstatt ein veraltetes System durch ein neues System zu ersetzen, das irgendwann auch veraltet sein wird, entwickeln Sie ein flexibles System, in dem Ihre Prozesse, Vermögenswerte und Aktivitäten schnell an neue Anforderungen angepasst werden können. Wichtig dabei: Das Erfassen und Analysieren von Daten als Teil der digitalen Transformation zu betrachten. Die von Ihnen gesammelten Daten ermöglichen die Vorhersage zukünftiger Geschäfts- und Kundenbedürfnisse, sodass Sie kontinuierliche Verbesserungen vornehmen können.

Digitale Transformation ist kein einmaliges Projekt, sondern ein permanenter Prozess. Im Idealfall wird aus der Transformation eine Evolution und Ihr Unternehmen kann sich anpassen und fortlaufend verändern.

Außerdem ist es wichtig, nach vorne zu schauen. Sie müssen über die heutigen sowie über die zukünftigen Erwartungen der Kunden Bescheid wissen. Der Drang zu Veränderungen liegt derzeit beispielsweise zu großen Teilen in dem Wunsch der Kunden begründet, Transaktionen von mobilen Geräten durchführen zu können. Aber welche Veränderungen wird das Internet der Dinge (IoT) einleiten? Wie wird es die Art und Weise verändern, wie Kunden Geschäfte machen? Wenn Sie nun vorausschauend handeln, können Sie Ihr Unternehmen entsprechend den Anforderungen der digitalen Zukunft transformieren, ohne später eine weitere Überholung zu benötigen.

Die Rolle der digitalen Dokumentenverwaltung 

Die digitale Dokumentverwaltung im Vertragswesen spielt eine entscheidende Rolle in der digitalen Transformation. Es wird als „neue Kategorie von Cloud Services zur digitalen Verwaltung dokumentenbasierter Transaktionen“ definiert. Im digitalen Vertragswesen werden zum Beispiel mit der DocuSign Agreement Cloud Transaktionen, an denen Personen, Dokumente und Daten beteiligt sind, schneller, bequemer und sicherer ausgeführt. Dieser Vorgang kann Fehler reduzieren und die Effizienz und den Umsatz steigern. 

Bewährte Vorgehensweisen von Forrester für die Umsetzung der digitalen Transformation

Forrester Study

 

Wie und wann ein Unternehmen die digitale Transformation vornimmt, hängt häufig von seinem digitalen Reifegrad ab. Die Spannweite reicht dabei von Unternehmen, denen die Möglichkeiten und Vorteile digitaler Systeme weitgehend unbekannt sind, bis hin zu denen, die die Vorteile digitaler Technologie vollständig ausschöpfen. Sobald sich Unternehmen dafür entscheiden, die Dinge nicht mehr auf die gewohnte Art und Weise zu tun, fangen die meisten mit Experimenten in isolierten Gruppen an, bevor sie zu einem ganzheitlichen, koordinierten und kundenorientierten Wandel nach dem Top-Down-Ansatz übergehen. Es überrascht nicht, dass Unternehmen auf dem höchsten Entwicklungsstand die größten Vorteile der digitalen Transformation ausschöpfen – sie generieren sogar mehr Umsätze mit ihren vorhandenen Vermögenswerten.

Um zu verstehen, welche Herangehensweisen bei der digitalen Transformation am erfolgreichsten sind, hat DocuSign Forrester Consulting beauftragt, einen Thought-Leadership-Bericht beauftragt. Dieser befasst sich mit den Herausforderungen und Fortschritt bei der digitalen Transformation von Verträgen und Vertragsprozessen.

Forrester Study

 

Hier sind einige der wichtigsten Ergebnisse:

  • Führungskräfte agieren über eine einfache E-Signatur-Optimierungen hinaus, indem sie Aktivitäten vor und nach der Signatur in einen leistungsstarken und automatisierten Arbeitsablauf integrieren.
  • Kundenzufriedenheit bleibt auch im zweiten Jahr in Folge oberste Priorität.
  • Digitale Werkzeuge werden zunehmend übernommen, aber unvollständige Visionen und mangelhafte Integration führen zu einem unorganisierten Stapel von unwirksamen punktuell eingesetzten Lösungen. 

Fazit

Immer mehr Unternehmen erkennen die Bedeutung und die Vorteile der digitalen Transformation. Sie wollen jetzt aktiv werden. Wer die digitale Transformation beginnt, sollte wissen, dass sie einen unternehmensweiten Wandel erfordert, der vor allem auf den Kunden ausgerichtet ist. Das bedeutet: Jedes Unternehmen geht bei der digitalen Transformation einen anderen Weg und ist auf einem anderen digitalen Entwicklungsstand. Doch moderne digitale Technologien und die darauf beruhenden Abläufe sind flexibel genug, um bewährte Vorgehensweisen für die eigene erfolgreiche Transformation adaptieren zu können.

Ist Ihr Unternehmen bereit für die digitale Transformation? Mehr erfahren.

CTA

 

 

 

 

 

Veröffentlicht