Ein sicheres Ökosystem, das auf Vertrauen basiert

Es gab noch nie einen besseren Zeitpunkt, um über die Bedeutung von Sicherheit nachzudenken – und über die überragende Rolle, die Vertrauen dabei spielt. Unternehmen jeder Größe räumen dem Thema Sicherheit inzwischen eine hohe Priorität ein. Dennoch haben der rasche Fortschritt der digitalen Transformation, die zunehmende Nutzung der Cloud und die dezentral arbeitenden Belegschaften in den letzten 18 Monaten viele unvorbereitet auf anhaltende und zunehmende Cyber-Bedrohungen getroffen. 

Ihr Unternehmen ist vermutlich, wie die meisten anderen, Teil eines viel größeren Ökosystems von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Partnern, Anbietern und Kunden, die individuelle Sicherheitsrichtlinien und -anforderungen haben. Leider ist Ihre Sicherheit nur so stark wie das schwächste Glied in diesem Ökosystem. 

Es gibt viele greifbare Technologien und Tools, die bei der Bewältigung dieser Herausforderungen helfen. Aber vernachlässigen Sie nicht eine leicht zu übersehende Voraussetzung: Vertrauen, das auf einer transparenten und ehrlichen Kommunikation zwischen Menschen beruht.

Das Konzept von Vertrauen

Es ist wichtig, zwischen Vertrauen und Sicherheit zu unterscheiden. Bei letzterem geht es um die verbindlichen und sicherheitsrelevanten Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen, wie etwa die Einführung der Zwei-Faktor-Authentifizierung oder das Durchziehen eines Dienstausweises durch einen Kartenleser, um Zugang zu sicheren Bereichen zu bekommen.

Obwohl man Vertrauen weder sehen noch anfassen kann, ist es doch mehr als nur ein Gefühl. Vertrauen bildet die Grundlage für alle unsere Beziehungen. Hinter jeder Vereinbarung, jeder Transaktion und jedem Ökosystem stehen Menschen. In unserem Geschäftsfeld geht es in erster Linie um Menschen. Ohne Vertrauen ist es unglaublich schwer, erfolgreich zu sein.

Vertrauen schafft eine sich ständig verändernde Dynamik zwischen Menschen. Vertrauen zu pflegen und auszubauen erfordert Arbeit. Böswilliges Handeln ist sicherlich eine der vielen Möglichkeiten, diese Beziehung zu beschädigen. Aber was stärkt Vertrauen?

Ehrlichkeit. Transparenz. Integrität. Demut. Kompetenz. Die Liste ließe sich fortsetzen, aber diese Eigenschaften bilden die Grundpfeiler des Vertrauens. Es geht darum, Versprechen zu geben, in bester Absicht zu handeln und die Versprechen so einzuhalten. Und, der vielleicht wichtigste Punkt: Es geht darum, einen eventuellen Fehler zuzugeben, ihn zu korrigieren und aus ihm zu lernen.

Es mag seltsam erscheinen, in einem Wirtschaftsforum über die Bedeutung von vertrauensvollen Beziehungen zu lesen. Aber dieses Konzept von Vertrauen ist nicht nur für persönliche Angelegenheiten relevant. Es ist absolut wichtig, dass Ihr Unternehmen – oder vielmehr Sie sich dazu verpflichten, in all Ihren beruflichen Beziehungen Vertrauen aufzubauen: zu Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Lieferanten, Partnern, Patientinnen, Studenten, Wählerinnen, Kunden und anderen. 

Sicherheit ist die treibende Kraft. Vertrauen macht den Unterschied.

Von der Vorstandsetage bis zu den Pausenräumen ist Sicherheit ein heißes Thema. Kein Unternehmen ist wirklich immun gegen ständige und bösartige Bedrohungen. Und für böswillige Akteure war es noch nie so einfach, immer raffiniertere Cyberangriffe zu verüben.

Zum Glück gibt es inmitten dieser Sicherheitsbedenken auch viele Chancen. Sicherheit ist nur der Anfang und adressiert nicht nur externe Probleme. Um ein wirklich sicheres Ökosystem zu schaffen und aufrechtzuerhalten, müssen alle mitmachen.

Die Basis für ein solides Sicherheitsportfolio bildet das robuste Fundament Ihres Unternehmens. Beginnen Sie im Inneren und arbeiten Sie sich nach außen vor. Schaffen Sie eine Kultur der Transparenz und des Vertrauens mit Ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, und gehen Sie dann zu Partnern und Anbietern über.

Jede Person in Ihrem Ökosystem ist für dessen allgemeine Gesundheit und Sicherheit verantwortlich. Führungskräfte müssen dafür verantwortlich sein, aufzuzeigen, wie sich die Handlungen jedes und jeder Einzelnen positiv oder negativ auf dieses Ziel auswirken können. Wählen Sie Anbieter und Partner, die diese Werte teilen, und Ihre Kunden werden Sie wählen.

Schätzen Sie Risiken ein und bauen Sie Vertrauen in Ihr Ökosystem auf

Vertrauen geht in beide Richtungen. Angesichts all der verschiedenen Akteure in Ihrem Ökosystem – und der sensiblen Informationen, die sie untereinander austauschen – müssen Sie darauf vertrauen können, dass jeder und jede Sicherheit genauso ernst nimmt wie Sie selbst. Um in diesen Beziehungen Vertrauen zu fördern, müssen Sie transparent und ehrlich kommunizieren.

Sie benötigen zwar immer noch ein gut dokumentiertes und fortlaufendes Bewertungssystem für die Anbieter in Ihrem Ökosystem, aber der Aufbau von Vertrauen geht über Daten hinaus. Die menschliche Komponente ist für diese Beziehung wichtiger als die Zahlen.

Drei Tipps zum Aufbau von Vertrauen innerhalb Ihres Ökosystems

  • Zuallererst müssen Sie natürlich wissen, wie es um die Sicherheit Ihrer einzelnen Anbieter bestellt ist. Dazu müssen sie bereit sein, ihre aktuelle Sicherheitslage offenzulegen, einschließlich der Schwachstellen, die sie möglicherweise haben. Geben Sie den Ton an, indem Sie alles über Ihre Sicherheitssituation offenlegen. Radikale Transparenz stärkt das Vertrauen in das Ökosystem und verbessert die allgemeine Sicherheitslage.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Namen Ihrer Anbieter kennen, wissen, wofür sie zuständig sind und welche Stärken und Schwächen sie haben. Wenn unweigerlich etwas schief geht, haben Sie bereits eine persönliche Beziehung aufgebaut. Solch eine Beziehung macht es einfacher, Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen. Und das wiederum fördert Nähe und stärkt das Vertrauen.
  • Betrachten Sie sowohl die Echtzeit-Informations-Tools als auch die Softskills, die für den Aufbau einer guten Beziehung unerlässlich sind, wenn Sie Ihre Anbieter beurteilen. Investieren Sie mehr Zeit in die Weiterbildung derer, die noch nicht Ihren Ansprüchen genügen, und ziehen Sie in Betracht, Ihre Anbieter miteinander zu vernetzen, damit sie untereinander Wissen austauschen können, wo dies sinnvoll ist. 

Letztlich geht es bei Vertrauen um Menschen. Es beruht nicht nur auf dem, was Sie tun, sondern auch darauf, wer Sie sind, während Sie es tun. Das ist es, was Sie wirklich vom Wettbewerb unterscheidet.

Wenn Sie mehr über Sicherheit und Vertrauen erfahren möchten, sollten Sie die On-Demand Version von unserem Event “Unternehmen der Zukunft: Sicherheit, Vertrauen und Transparenz in der digitalen Welt”, mit Sicherheitsexperten von unter anderen Deutsche Telekom und Erste Digital GmbH jetzt ansehen. Das Gespräch dreht sich um den Aufbau einer Sicherheitsstrategie, die mit der digitalen Innovation Schritt hält und die Rolle von Ökosystemen bei der Bewertung von Sicherheitsrisiken.

Veröffentlicht