Produktiv im Homeoffice mit Kind, Hund und Kegel?

3 Tipps, wie Unternehmen Ihren Mitarbeitern helfen können, die Arbeit in den eigenen vier Wänden zu meistern

“In diesem Jahr haben wir besonders unsere Perspektiven zu den Mitarbeitern geändert. Waren es damals Fachleute im Marketing, im Vertrieb, im Ingenieurwesen usw., die wir einstellten, sind es heute ganzheitlicher betrachtet Eltern, Kinder, Ehepartner und Partner.” Joan Burke, DocuSign Chief People Officer Unsere HR-Expertin, Joan Burke, bringt es auf dem Punkt: In der “Neuen Normalität” sind wir viel mehr als nur Mitarbeiter, Manager oder HR-Experten. Arbeit und Privatleben verschwimmen im Homeoffice immer mehr.  

Sei es das stürmende Klingeln des Postboten vor der Tür, der freche Chihuahua, der einem die Show bei der Präsentation der wichtigen Quartalszahlen stiehlt oder die unerwartete Polonaise der Kinder ins Arbeitszimmer während einer wichtigen Zoom-Sitzung - Genau diese Momente erheitern früher oder später den Arbeitsalltag, sind alles andere als “unprofessionell” und machen uns menschlicher. Sich an die Homeoffice Situation zu gewöhnen und produktiv in den eigenen vier Wänden zu arbeiten ist eine Sache. Sich mit dem Partner oder Mitbewohner jeden Tag aufs Neue Raum und Zeit zu teilen eine andere. Und wohin mit der vielen Energie der Kinder, die zu recht ein Ventil benötigt? Eltern sind gefragt ausreichend Aufmerksamkeit sowie für Hilfe bei den Schularbeiten als auch für die entsprechenden Mahlzeiten zu sorgen. Die kürzlich beschlossene Entscheidung, dass Schulen im Januar geschlossen bleiben, hat insbesondere berufstätige Eltern daher vor alte sowie neue Herausforderungen gestellt. 

Ist ein produktives Homeoffice mit gleichzeitiger Kinderbetreuung und im erweiterten Sinn Betreuung und Miteinander jeglicher Art überhaupt möglich? Die Antwort ist ganz klar: Ja! Unternehmen sollten Mitarbeiter jetzt wie nie zuvor bei dieser Mission unterstützen. Daher haben wir für Sie diese drei Tipps zusammengetragen, wie Sie Ihren Mitarbeiter helfen können auch diese Herausforderungen zu meistern.

  1. Flexible Arbeitszeiten

Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern und verzichten Sie auf Micromanaging. Es ist für alle Remote-Arbeitenden und insbesondere für Eltern äußert schwierig an festgelegten Zeiten anzufangen und Pausen in bestimmten Slots zu nehmen. Ist das Baby hungrig braucht es sofort die Milch und hat sich der 9-jährige beim Fußball weh getan muss er unverzüglich von der Mama verarztet werden  - da spielt es keine Rolle wann die Mittagspause vereinbart war, denn die Prioritäten müssen gesetzt werden. Eine Studie von working families hat gezeigt, dass 65% der befragten Eltern angaben, dass ihre zukünftigen Arbeitsregelungen extrem oder sehr flexibel sein sollten. Flexibilität ist heutzutage einfach unverzichtbar, denn 61% der befragten Eltern gaben an, dass das Familienleben während des Lockdowns stressiger oder viel stressiger geworden ist.  Wenn Sie also Ihren Mitarbeitern den Arbeitsalltag angenehmer gestalten möchten, lassen Sie flexible Arbeitszeiten zu. Letztendlich ist es egal, ob die Arbeit morgens, mittags oder abends (nachdem die Kinder im Bett sind) erledigt wird - hauptsache Sie wird erledigt. 

  1. Toleranz 

Schaffen Sie eine Unternehmenskultur, in der Ihre Mitarbeiter nicht nur als Arbeiter, sondern als Eltern, Töchter/Söhne und (Ehe)-partner angesehen werden. Eine Unternehmenskultur die auf Toleranz, Unterstützung und Verständnis basiert. Kinder die während wichtigen Zoom-Calls den “Meeting-Raum” stürmen und sich auf den Schoß des Managers/ der Managerin setzen sollten mit Humor genommen werden und nicht als unprofessionell abgestempelt werden. Wir sind alle im gleichen Boot und müssen unseren Alltag und die Arbeit täglich jonglieren - manchmal kann es da zu kleinen Fauxpas kommen. Einfach gemeinsam drüber lachen und die Arbeit fortsetzen.

Tipp: Organisieren Sie virtuelle Happy Hours mit Ihrem Team, in denen Kinder willkommen sind und die menschliche Seite von Ihren Kollegen/innen hervorgehoben wird. Wie wäre es mit einem Kostümwettbewerb an Karneval oder einer Backrunde während der Weihnachtstage?

  1. Technologien

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern die besten Technologien, damit die Arbeit zu Hause so angenehm und effizient wie möglich ablaufen kann. Laut Gartner wird Hyperautomation in diesem Jahr für viele Unternehmen eine große Rolle spiele, denn die digitale Welt von heute erfordert Effizienz und Geschwindigkeit, die nur durch verbundene digitalisierte Prozesse ermöglicht werden können. Wenn Sie möchten, dass Ihre Mitarbeiter die Herausforderungen des Home-Offices und des Lockdowns bewältigen können, dann sollte die Digitalisierung Ihrer Unternehmensprozesse nicht lange auf sich warten! Erfahren Sie mehr in unserem Blog: Tech Trends für die Arbeitswelt von morgen.

 Unzählige Studien zeigen, dass die richtigen Technologien Produktivität fördern: 

  • Eine Studie von Apperian zeigte, dass 23% der befragten Mitarbeiter behaupten, dass mobile Apps Produktivität steigern
  • Weitere Studien zeigen, dass 94% der Unternehmen, die Videokonferenzen durchführen, behaupten, dass auch hier die Produktivität zunimmt Zusätzlicher Bonus: Reisezeit und -kosten fallen weg! Gut für die Umwelt und auch das Privatleben mancher Mitarbeiter.

Es gibt nichts Schlimmeres als eine Technologie, die nicht funktioniert. Eine Webseite die einfach nicht lädt oder ein nicht-funktionierendes System können einem die letzten Nerven rauben und wenn dann noch die Kinder oder Mitbewohner laut durch die Wohnung laufen ist die Produktivität im Eimer! Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern einen Arbeitstag ohne technische Überraschungen! DocuSign kann Ihnen helfen. Mit diesen Tools können Ihre Mitarbeiter schneller, mobiler, kostengünstiger und umweltfreundlicher arbeiten:  

  • DocuSign eSignature: Holen Sie Signaturen in nur wenigen Minuten mit der weltführenden Nr. 1 Lösung für elektronische Signaturen ein - rechtsgültig sowie zeit- und ortsungebunden
  • DocuSign Click: Erfassen Sie Zustimmungen zu Standardbedingungen mit einem Klick 
  • DocuSign SMS-Benachrichtigungen: Erweitern Sie E-Mails durch SMS-Benachrichtigungen in Echtzeit, die direkt an das mobile Gerät eines Unterzeichners gesendet werden.  

Erfahren Sie, wie die DocuSign Agreement Cloud auch Ihrem Unternehmen helfen kann. Sprechen Sie noch heute mit einem unserer Experten/Expertinnen. 

Franciska Acs
Autor
Franciska Acs
Marketing Communications Specialist
Veröffentlicht
Schlagwörter