Sommerzeit ist Urlaubszeit, Reisezeit und – Verspätungszeit. Schlagzeilen wie „Chaos am Himmel“ häufen sich 2018 wie nie zuvor. Und während sich die Verantwortlichen wortreich gegenseitig die Schuld an der Misere zuschieben, interessiert die betroffenen Passagiere vor allem eins: Wie komme ich an meine Entschädigung?

Die Rechtslage ist klar geregelt in der EU-Fluggastrechteverordnung. Danach haben betroffene Reisende ab einer Verspätung von drei Stunden und bei Flugausfällen einen Anspruch auf bis zu 600 Euro Entschädigung. Weniger klar ist zumeist, wann das Geld gezahlt wird. Wer seine Ansprüche gemäß EU-Recht geltend macht, braucht oft viel Ausdauer. Ein halbes Jahr oder länger kann es dauern, bis der Anspruchsteller sein Geld erhält. Entspannter Urlaub? Unter diesen Umständen bleibt er für viele Reisende ein unerfüllter Wunsch.

Forderungen online abtreten und schneller kassieren

Schneller zum Geld kommen die Betroffenen mit dem Service FairPlane Express der Fluggastrechteplattform FairPlane. Das Verfahren läuft einfach und schnell: Benutzer geben ihre Flugdaten online ein, laden ein Buchungsdokument hoch und treten ihre Forderung an FairPlane ab. Die Abtretungserklärung unterzeichnen sie elektronisch mit DocuSign. Das lässt sich in drei Minuten erledigen. Anschließend erhalten sie innerhalb von 24 Stunden bis zu 330 Euro ausgezahlt. Eine dreiköpfige Familie, die auf dem Flug von Frankfurt nach Dubai vier Stunden Verspätung oder mehr erlebte, hat so fast 1000 Euro zusätzlich in der Reisekasse und kann ihren Urlaub genießen. Für sie ist der Fall damit abgeschlossen.

Das Beispiel zeigt: Elektronische Signaturen helfen Unternehmen, ihren Kunden innovative Services mit unmittelbarem Nutzen zu bieten. Denn sie unterstützen digitale Prozesse auf Basis elektronischer Verträge. Davon können auch andere Anbieter von Forderungsmanagement für Kleinforderungen profitieren. Generell helfen elektronische Signaturen und digitale Vertragsprozesse überall da, wo es darauf ankommt, geschäftliche Transaktionen so einfach und effektiv wie möglich zu gestalten.

Sicher und flexibel

Wichtig bei der Umsetzung: Sicherheit und Compliance. In dem Beispiel von FairPlane war bei der Systemauswahl vor allem wichtig, dass DocuSign nach ISO 27001 für die Sicherheit von Rechenzentren zertifiziert ist. Ein anderes wichtiges Auswahlkriterium in der Praxis ist häufig die Flexibilität der Lösung. Oft muss der Prozesse zum elektronischen Signieren von Verträgen an die Besonderheiten des Einzelfalls angepasst werden. Bei FairPlane Express wird das zum Beispiel dann erforderlich, wenn Eltern Ansprüche für Kinder geltend machen. Dabei müssen beide Sorgeberechtigten die Abtretungserklärung unterzeichnen. Das geht mit DocuSign ganz einfach, in dem Anbieter im Formular zwei Felder für E-Mail-Adressen anlegen, die dann automatisch nacheinander abgearbeitet werden: erst unterzeichnet der eine Elternteil, dann der andere und schließlich landet das von beiden unterzeichnete Dokument auf dem Server von FairPlane. Weil Dokumente mit DocuSign von überall und zu jeder Zeit unterzeichnet werden können, verläuft der Prozess unabhängig davon, wo sich die Sorgeberechtigten befinden. Nach dem gleichen Prinzip können Anwender beispielsweise Freigabeprozesse für geschäftliche Bestellungen abhängig von der Bestellsumme unterschiedlich gestalten. Oder die Genehmigung von Dienstreisen. Oder, oder, oder…

Die Anwendungsmöglichkeiten der elektronischen Signatur sind vielfältig. Geben Sie Ihren Ideen Freiraum!

Schlagwort