Unternehmen im deutschsprachigen Markt bei der Modernisierung ihrer Vereinbarungsprozesse unterstützen und die Möglichkeiten der elektronischen Signatur bekannter machen – das hat sich DocuSign in der DACH-Region zum Ziel gesetzt. Ende Juli eröffnete DocuSign sein Deutschland-Büro in Frankfurt am Main. Damit verfügen Mitarbeiter und Kunden von DocuSign über eine zentrale Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum (DACH). Frank Harter, Area Vice President Enterprise Sales DACH bei DocuSign, freut sich über diesen wichtigen Schritt: „Neben einer besseren Kundenbetreuung erlaubt uns der Standort in Deutschland auch, unser DACH-Team kontinuierlich zu vergrößern und den Markt für DocuSign weiter zu erschließen.“

DocuSign GmbH
Neue Rothofstrasse 13-19
60313 Frankfurt
Deutschland

Telefon-Support für deutschsprachige Kunden

Der neue Standort ist ein weiteres sichtbares Zeichen dafür, dass DocuSign in der DACH-Region heimisch wird. Zuvor wurden bereits Ende Juni die Leitungen für den deutschsprachigen Telefonsupport freigeschaltet. Ein Team von sechs Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen kümmert sich hier auf allen Support-Ebenen um die Anfragen von Kunden. Erreichbar ist der neue Service werktags von 8 Uhr bis 17 Uhr unter der Rufnummer 0800-18 60 856 und im Internet unter https://support.docusign.com/de/

Von der elektronischen Signatur zum System of Agreement (SofA)

Das Ziel von DocuSign im DACH-Raum ist klar: Unternehmen sollen bei der Modernisierung ihres wichtigsten Geschäftsprozesses unterstützt werden – von der einfachen elektronischen Signatur bis hin zu einem modernen System of Agreement (SofA). Dazu gehören sämtliche Technologien und Prozesse zum Vorbereiten, Unterzeichnen, Umsetzen und Verwalten von Vereinbarungen. Viele Unternehmen in der DACH-Region erstellen ihre Vereinbarungen mit Kunden, Lieferanten und Partnern heute noch manuell, mit langen Durchlaufzeiten und hoher Fehlerquote. Das kostet viel Zeit und Geld.

Der erste Schritt in Richtung eines modernen System of Agreement ist die elektronische Signatur. Sie beseitigt den Aufwand für die Unterschrift auf dem Papier. Doch häufig verhindern manuelle Tätigkeiten an anderer Stelle, dass die Vorteile dieser Digitalisierung wirklich beim Kunden ankommen. So müssen beispielsweise langjährige Kunden für ein neues Angebot viele Daten per Hand eingeben, obwohl diese in einem anderen System des Unternehmens bereits vorhanden sind. Oder Vertriebsmitarbeiter übertragen Vertragsbedingungen manuell in Abrechnungssysteme. Das erfordert Zeit, die für den eigentlichen Kundenkontakt fehlt. DocuSign bietet deshalb Lösungen, die Prozesse vor und nach der Signatur ebenso automatisieren wie die elektronische Signatur selbst. Lösungen, von denen gerade deutschsprachige Unternehmen immer stärker profitieren wollen.

Auch hier im Blog zeigen wir immer wieder, wie DocuSign deutschsprachigen Unternehmen hilft, ihre Vereinbarungsprozesse mit Hilfe eines modernen System of Agreement (SofA) auf Basis der elektronischen Signatur effizienter zu gestalten. Lesen Sie dazu weiter unten Case Studies von Kunden wie Arvato oder FairPlane und Partnern wie zum Beispiel T-Systems.