Disruptive Innovation: Definition & Beispiele

Die 3 besten Beispiele für disruptive Innovation

Man muss nicht immer das Rad neu erfinden – häufig reicht es, gegebene Technologien neu zu nutzen und bestehende Märkte dadurch zu verändern. Genau das ist die Basis disruptiver Innovationen. Wortwörtlich geht es hier um einen Durchbruch mit neuen Technologien, die bestehende Märkte verändern und erweitern.

Der renommierte Professor der Harvard Business School Clayton M. Christensen prägte mit seinem Buch „The Innovator’s Dilemma” aus dem Jahr 1997 den Begriff der disruptiven Innovationen. Laut seiner Theorie der disruptiven Innovation scheitern gerade erfolgreiche Unternehmen an diesem Konzept. Bei starken Veränderungen in den Branchen sind es meist junge Start-ups und Early Adopter, die sich mit disruptiven Innovationen erfolgreich zeigen – etablierte Marktteilnehmer und Platzhirsche hingegen verpassen häufig die Chance, abseits ihres Kerngeschäfts auf die veränderten Wünsche und Trends im Nutzungsverhalten der Kundinnen und Kunden einzugehen.

Was sind disruptive Innovationen?

Doch was genau sind disruptive Innovationen – und was sind sie nicht? Der Begriff disruptive Innovation ist heute ein Buzzword und wird in vielen Branchen inflationär verwendet. Sämtliche Produkte und Dienstleistungen, die den Markt durchdringen, erhalten das Prädikat disruptiv, dabei steckt häufig etwas anderes dahinter. 

Unterschieden werden vier Arten von Innovationen:

  • Inkrementelle Innovation: Bestehendes Produkt bzw. bestehende Technologie wird verbessert (Software-Updates, Digitalisierung analoger Prozesse).
  • Architektonische Innovation: Neue Märkte werden mit bereits vorhandener Technologie geschaffen, das Ausgangskonzept bleibt erhalten (Mobile Banking).
  • Radikale Innovation: Eine Technologie mit hohem Neuheitsfaktor, durch den komplett neue Märkte entstehen können (Erfindung des Flugzeugs).
  • Disruptive Innovation: Ein bestehender Markt wird durch eine neue Technologie erweitert.

Da die Abgrenzung der verschiedenen Begriffe nicht immer trennscharf vorgenommen werden kann, gehen Arten der Innovationen teilweise ineinander über. So sehen manche die Entwicklung des Smartphones als inkrementelle Innovation, während andere wiederum eine radikale Innovation beschreiben. 

Fakt ist jedoch, dass für eine disruptive Innovation ein Markt bzw. ein etablierter Anbieter vorhanden sein muss. Die neue Technologie schafft dann den Durchbruch zu neuen Geschäftsmodellen und Zielgruppen. Nur wenn die Technologie richtig eingeordnet wird, kann mit einer entsprechenden Strategie darauf reagiert und das zu erwartende Marktverhalten vorausgesagt werden.

 

Disruptive Innovationen: Die besten Beispiele

Fotografie

Die Geschichte von Kodak ist ein gutes Beispiel, um zu sehen, wie etablierte Anbieter durch disruptive Technologien ihren Marktanteil verlieren und letztlich sogar obsolet werden. Mit der Entwicklung hin zur Digitalfotografie wurde das Entwickeln von Fotos überflüssig. Die Digitalfotografie erlebt durch das Fotografieren mit Smartphones seit einiger Zeit eine weitere Marktveränderung, die als disruptiv eingestuft werden kann.

Streaming-Dienste

Ob für Musik oder Filme – Streaming-Dienste haben den Entertainment-Markt kräftig aufgewirbelt. Nutzerinnen und Nutzer brauchen nur noch einen Laptop und Internet, um On-Demand Musik, Serien und Co. zu rezipieren. Physische Medien wie CDs und DVDs werden kaum mehr gekauft. Dadurch sind Netflix, Disney+ und Spotify die Goliaths auf den Märkten und ein Paradebeispiel für disruptive Technologien.

 

Google Maps 

Navigationsgeräte und Landkarten sind dank Google Maps passé – der Suchmaschinenriese hat mit seiner Karten-App das Navigieren auf das nächste Level gebracht und den bestehenden Markt in den Boden gestampft. Zusätzliche Features wie Verkehrsmeldungen und eine Übersicht für Läden, Lokale und Dienstleistungen erweitern das Erlebnis und machen Orte erlebbar.

Disruptive Innovationen und DocuSign

Eines ist klar – Disruptive Innovation ist ein Schlüsselwort in der Tech-Branche geworden. Das Konzept verdeutlicht, wie schnell man selbst als erfolgreiches Unternehmen den Anschluss verlieren kann. Innovation ist und bleibt ein starker Antreiber für die globale digitale Transformation. Nutzen Sie dieses Potenzial und gehen Sie mit den cloudbasierten Lösungen von DocuSign den nächsten Schritt der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen.

Franciska Acs - DocuSign
Autor
Franciska Acs
Marketing Communications Manager
Veröffentlicht