Sie haben also die Bedeutung einer digitalen Plattform erkannt. Sie sind die alten, konventionellen Prozesse leid, die Ihr Unternehmen gegenwärtig nutzt. Aber Sie stellen wahrscheinlich auch einige Fragen: Wie starte ich auf dem digitalen Pfad? Wo beginne ich? Wie stehe ich im Vergleich zum Wettbewerb da? Welches ist der richtige Bereich für eine Investition?

Es gibt eine Reihe von Schlüsselschritten zur Sicherstellung der nahtlosen Transformation von der alten zur neuen Art des Arbeitens. Wir haben die wesentlichen Punkte für Sie und Ihr Unternehmen herausgearbeitet, die Sie verfolgen müssen, um erfolgreich digital zu werden.

Feststellen, was geändert werden muss

Der erste Schritt ist die Feststellung der Möglichkeiten und Risiken, die digitale Lösungen für die Unternehmen darstellen. Welche Prozesse werden durch die Digitalisierung verbessert? Welche Geschäftsbereiche werden von der digitalen Transformation profitieren? Welches ist das schließliche Ziel des Projektes?

Die Einschätzung der digitalen Reife der Firma ist von zentraler Bedeutung. Digitale Reife basiert auf den existierenden Fähigkeiten und strategischen Ressourcen, über die das Unternehmen verfügt. Diese stehen in Beziehung zu den Erfahrungen (sofern vorhanden) mit der Implementierung digitaler Initiativen und der Kompetenz des verantwortlichen Managements für das Vorantreiben von Veränderungen.

Zum Beispiel verfügen manche Unternehmen bereits über digitale Praxis in einigen Bereichen und müssen lediglich Lücken füllen oder wollen einige Prozesse verbessern, während andere von Grund auf beginnen. Abhängig von der gegenwärtigen digitalen Reife können Sie die nächsten Schritte in Richtung auf den digitalen Erfolg in Angriff nehmen.

Die Schlüsselbeteiligten an Bord holen

Um die Dinge in Bewegung zu bringen, müssen alle Ebenen des Managements hinter der digitalen Strategie stehen, von oben nach unten beginnend. Dies kann durch die klare Definition einer gemeinsamen Vision erreicht werden, wie die Unternehmung den digitalen Plan ausführen wird, sowohl kurzfristig als auch in langfristiger Hinsicht.

Alle Beteiligten müssen verstehen, warum Veränderungen notwendig sind, was die Vorteile sein werden und wie die Ziele gemeinsam erreicht werden können. Wenn Sie die Vision der Veränderung nicht kommunizieren, wird das Team in den Strukturen verharren, auch wenn sie in der digitalen Landschaft nicht länger praktikabel sind.

Auswahl geeigneter Werkzeuge

Um die digitale Vision in die Realität zu versetzen, muss das Management sicherstellen, dass in die am besten geeigneten Bereiche investiert wird. Aber digital zu werden muss nicht Millioneninvestitionen in neue IT-Infrastruktur bedeuten. Es meint lediglich, das zielgerichtete Toolkit für das Business auszuwählen.

Unternehmen können substantielle Performance-Verbesserungen mit bemerkenswert geringen Investitionen erreichen. Wir haben zum Beispiel gesehen, dass eSignaturen in vorhandene Work-Flows passen und schnell, manchmal innerhalb von Tagen implementiert werden können.

Wie auch immer, betrachten Sie es als langfristige Partnerschaft zur Verbesserung der Bereiche Ihres Geschäftes, bei denen es notwendig ist.

Bewerten und entwickeln

Sobald Sie die Kennzahlen für einen erfolgreichen Return-on-Investment definiert haben -seien es Kosteneinsparungen, Produktivitätsgewinne, Fehlerreduzierung oder Kundenzufriedenheit, machen Sie Ihre Einsätze sorgfältig. Anstatt zu versuchen, jeden Bereich eines bestehenden Prozesses oder Produktes zu automatisieren, konzentrieren Sie sich auf diejenigen mit dem größten Kapazitätsverbrauch und dem höchsten Effekt.

Es gibt keine Notwendigkeit, ein illustres digitales Königreich zu konstruieren, das nicht benötigt wird. Schicken Sie alte Plattformen in den Ruhestand, setzen Sie neue digitale Lösungen ein und erneuern Sie den Weg wie die Prozesse funktionieren, so dass sie am besten zu Ihrem Geschäft passen. Während sich die Fähigkeiten verbessern, können Sie die Strategie verfeinern und in Richtung auf neue Bereiche justieren.

Schlagwort